Copyright 2019 - www.girard.at

Bindungsförderndes Hundetraining 

siegel

In einem klaren und stabilen Familiengefüge mit sensiblen und stimmigen Menschen fühlt sich der Hund wohl. Daher: Belohnungsorientiert Trainieren und freudig Kooperieren, liebevoll und konsequent Führen, kommunikativ durch den Tag und (möglichst) fehlerfrei Lernen. Wir belohnen gutes Verhalten, das dadurch automatisch mehr wird. Hundeschule Solarcity - dort lernen, wo sich mit sonnigen Methoden alltagstaugliche Hunde entwickeln.

 

hund1GUTER START

Der richtige Partner.

Hunde werden meist nach ihrem Aussehen ausgesucht, was ist mit dem Verhalten? Wie hat der Welpe die ersten acht Wochen seines Lebens verbracht? ist seine Mutter gesund, weist sie eine hohe Stresstoleranz auf? Gute Erfahrungen brauchen Geduld und Zeit. Ich nehme mir gerne die Zeit und berate von Anfang an, egal ob beim Züchter, in Tierschutzorganisation oder bei privaten Unterkünften.

HALT GEBEN

Von Anfang an gehalten sein.

100 % Halt: Da Welpis sehr schnell wachsen verleihe ich zu Beginn Brustgeschirre small leuchtorange in Topqualität von www.annyx.de, damit unsere Vierbeiner optimal gehalten sind.

FEHLERFREIES LERNEN

Dem Lerner die Bühne bereiten.

Wir managen die Rahmenbedingungen und beginnen in einem für den Lerner einfachen Umfeld, Schritte für Schritt geht's rein ins Leben. Wir belohnen unseren Hund für erwünschtes Verhalten und setzen darauf, dass der Vierbeiner für ihn lohnende Verhaltensweisen oft und mit Freude wiederholt. Wichtig ist unsere Beobachtungsgabe, ein gutes Timing und das Arbeiten mit (verschiedenen) Markersignalen.

 

HERZENWARME BINDUNG 

Fürsorglich das Bindungsmuster des Hundes beeinflussen.

hund5

Wir arbeiten teamzentriert und beziehen das gesamte Familiensystem mit ein. Dabei bleiben wir immer im Gespräch, mit dem Hundehalter und dem Hund. Das Kleingedruckte in der Hundesprache wird beleuchtet, die menschliche Körpersprache wird verbessert, um herzenswärmer zu trainieren. Nach ein paar praktischen ersten Tipps wird der gemeinsame Trainingsweg erstellt.

THEMENSPEZIFISCHES

Einordnung statt Unterordnung.

Themenspezifisch Angebote - Hundetraining kann so lustig sein und schon allein durch unsere vielen Beschäfigungsangebote kann verhaltenskreativen Hunden geholfen werden. Ua ein Auszug aus unserem Schatzkästchen des positiven Lernens:

CAVALETTI: Die Hunde laufen über Stangen in einer Reihe, sie springen dabei nicht. Ihr Körperbewusstsein wird gefördert, die Muskulatur wird gedehnt und gelockert, Aufmerksamkeit und Konzentration werden geschult. 

DO AS I DO: Hunde beobachten uns und sie führen danach auf unser Signal hin das beobachtete Verhalten aus, sie imitieren uns. Alles, was ich demonstrieren kann, kann der Hund lernen. 

hund2

DUMMYTRAINING: Eine abwechslungsreiche, lustige und fordernde Beschäftigungsmöglichkeit für jeden apportierfreudigen Hunde mit vielen Übungen für den täglichen kommunikativen Auslauf. Dummyarbeit ist eine großartige Auslastung mit Suchen, Apportieren und Grundgehorsam. Wir lernen den Umgang mit der Pfeife für Rückruf und Stopp. Wir trainieren die Impulskontrolle, die Zusammenarbeit mit dem Menschen wir gefördert, daher vor allem auch für jaglich motivierte Hunde geeignet.

HAT (Hundealltagstauglichkeit): Den Hund zu einem angenehmen Begleiter erziehen, der bei Begegnungen mit anderen Hunden und verschiedensten Menschentypen, im Straßenverkehr und in den verschiedensten Alltagssituationen gut geführt  werden kann. Das Training mit Ausdauersignalen wie Sitz, Platz, Bleib verbessert den Auftritt unserer Vierbeiner im Alltag und wirkt ganz nebenbei therapeutisch für hyperaktive Hunde. Impulskontrolle und Frustrationstoleranz werden verbessert, ein optimales Signaltraining vergrößert die Bedeutung des Menschen und macht ihn positiver. Insgesamt werden die Hunde geduldiger, können sich nach und nach besser konzentrieren und orientieren sich stärker am Menschen. Prüfungen HAT Junghund, HAT 1 bis HAT 5 sind möglich. Ob mit oder ohne Prüfung, die HAT ist auf jeden Fall ein idealer Einstieg für die Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team!

Mehr Infos: www.oebdh.at/index.php/hundealltagstauglichkeit, aktuelle Termine: www.therapiehunde-oö.at

LONGIEREN: Der Hund läuft außen um einen Kreis läuft und folgt den Signalen seines Menschen - konzentrierter Freilauf im Gespräch mit dem Menschen. Beide koordinieren ihre Aktionen, mehr denn je ist hier die Körpersprache gefragt, Mensch und Hund  bewegen sich spiegelbildlich und bleiben im Gespräch.Hobby mit wachsender Motivation, verbesserter Distanzarbeit und geistiger sowie körperliche Auslastung. 

MANTRAILING: Gemeinsam mit euch im Team der Spur einer Versteckperson folgen. Der Hund orientiert sich an menschlichen Geruchspartikeln, die sich sowohl am Boden als auch in der Luft befinden können oder auch an Gegenständen anhaften. Auch für ängstliche und unsichere Hunde, da die Vierbeiner lernen, sich auf eine Aufgabe zu fokussieren, angstauslösenden Reize können besser ausgeblendet werden, positive Erfahrungen lassen das (Selbst)Vertrauen wachsen. Die Hunde lernen, eigenständig zu entscheiden und zu handeln. Immer nur ein Hund arbeitet, daher auch für Hunde geeignet, die Probleme mit Artgenossen haben. Hunde, die öfter trailen, kooperieren besser beim Erlernen anderer Dinge, auch des Grundgehorsams. Mantrailing ist Teamarbeit genauso wie die Tiergestützte Arbeit Teamarbeit ist. Mantrailing ist somit ein idealer Einstieg für die Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team! Bereits praktizierende Teams trailen gerne in der Freizeit oder auch in Settings mit Klienten.

MEDICAL TRAINING: Aufgebaut ist das Medical Training als Tricktraining mit vielen kleinen Vertrauensbeweisen, damit sich die Hunde gerne anfassen lassen. Wir kündigen unseren Vierbeinern alle Aktionen an, damit sie wissen, was passiert. Postitiv verstärkt und mit Hilfe eines Markersignals lernen die Wauzis, dass Pflegemaßnahmen lustig sein können, auch von Fremden wie der Tierarzt ... idealer Einstieg für die Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team!

NASENARBEIT: Spielerisch mit vielen Ideen für Schnüffelspiele und lustiger Fährtenarbeit zu einem ausgeglichenen und zufriedenen Hund. Wir geben unseren Nasentieren eine wertvolle Auslastung und Beschäftigung, dabei fördern wir konzentriertes Arbeiten, was gut müde macht, was weder aufputscht noch erschöpft. Weil das Vielriecherhirn etwas zu tun bekommt! Super geeignet, um Hund und Kind gemeinsam zu unterhalten.

RALLY OBEDIENCE: Das Team bewegt sich dabei möglichst schnell mit dem Hund bei Fuß oder an lockerer Leine durch einen Parcours mit verschiedenen beschilderten Stationen. Aktion, Präzision und feine Kommunikation zwischen Mensch und Hund stehen im Vordergrund. Die Grundsignale werden mit Funfaktor umgesetzt und es geht auch um den Zeitfaktor: Zwischen 12 bis 24 Übungen sind innerhalb von 4 Minuten zu bewältigen, freut euch auf stets neue Parcours.

SOCIAL WALK mit Beschäftigungsideen für unterwegs: Geführte Hundebegegnungen an der Leine unter Berücksichtigung der jeweiligen Individualdistanz in einer Kleingruppe. Lernspaziergänge mit dem Ziel, das Sozialverhalten der Hunde zu verbessern und zu stabilisieren, mehr Sicherheit bei Hundebegegnungen zu erhalten und die Beobachtungsgabe der Menschen zu schärfen. In unterschiedlichen Situationen lernt der Mensch seinen Hund zu begleiten, zu unterstützen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

THERAPIEBEGLEITHUNDEAUSBILDUNG: Ziel von Therapiehunde OÖ ist es, die Mensch-Hund-Teams bestmöglich auf ihre neue Aufgabe mit viel Praxis schon während der Ausbildung vorzubereiten. Die Prüfung zum staatlich zertifizieren Therapiebegleithundeteam wird über die Veterinärmedizinische Universität, Messerli Forschungszentrum, abgenommen. Mehr unter www.therapiehunde-oö.at

VERHALTENSTRAINING: Dem Hund ein neues Verhalten = Alternativverhalten beibringen, mit dem er für ihn schwierige Situationen in Zukunft besser meistern kann. Das Alternativverhalten wird optimalerweise so ausgewählt, dass das unerwünschte Verhalten nicht mehr gut möglich ist und gleichzeitig der ursprünglichen Motivation des Hundes am nächsten kommt. BAT (Behavior Adjustment Training® nach Grisha Stewart): Wir ermöglichen dem Hund, selbst ein Verhalten zu entwickeln, auf das er nach und nach ohne Hilfe zurückgreifen kann. BAT hilft den Hund, Selbstvertrauen und soziale Kompetenzen zu entwickeln und ist besonders hilfreich, wenn die Auslöser (Trigger) für Frustration, Aggression oder Angst Lebewesen sind, beispielsweise wenn Hunde andere Hunde oder Menschen anbellen oder beißen. BAT ist wie ein Tanz zwischen Hund und Mensch.

VON WELPCHEN AN TEAMARBEIT

Spielend die Bindung vertiefen.

hund6Welpen haben eine eigene Art zu spielen und werden altersgemäß gefördert. Die ersten Treffen finden im Einzelsetting statt, teilweise mit meinen eigenen gut sozialisierten Hunden. Am Trainingsgelände von Therapiehunde OÖ in Linz-Solarcity haben wir einen spannenden Geräteparcours, um die Umweltsicherheit und Selbstwirksamkeit der Kleinen zu fördern.
Mantrailing, das Folgen der Geruchsspur einer Person, ist von Beginn an mit dabei. Hunde, die schon trailen, kooperieren besser beim Erlernen anderer Dinge, auch des Grundgerhorsams. Mantrailing ist Teamarbeit.

Von Beginn an sollte der Welpe verschiedene Menschentypen kennen lernen, beispielsweise Menschen mit Krücken, mit Rollatoren ... oder Menschen, die hinken. Weitere Inhalte sind: Handling-, Impulskontroll- und Konzentrationsübungen, ebenso wie Rückruftraining, richtiges Spielen, aber auch einmal ruhiges Warten oder ein paar kleine Einordnungsübungen wie sitzen, liegen, stehen, bleiben, Einordnung in unser gemischtes Familiensystem ist wichtiger als Unterordnung, benimmsichere Hunde sind besser als solche mit blindem Grundgehorsam. Es geht darum, die Charaktereigenschaft des jeweiligen Welpen bestmöglich zu fördern und seine Fähigkeiten auszubauen. Ua eine Checkliste zum Sozialisieren in 5 Schritten. Von Beginn an bis zur 14 Woche (Sozialisierungsfenster schließt), dein Hund sollte die Aktivitäten initiieren, er bestimmt das Tempo, lass deinem Hund die Welt in seiner eigenen Zeit erkunden. Gib deinem Hund Sicherheit, immer und jederzeit.

  • TREFFEN AUF FREUNDLICHE HUNDE UNTERSCHIEDLICHER RASSEN: es gibt KEINEN Welpenschutz, bitte KEINE Leinenbegegnungen (außer die Hunde sind schon Best Friends); Leinenetikette/Benimmregeln für Hundebesitzer: Nähert sich Hundehalter mit angeleintem Hund, so unterbinden auch wir die direkte Kontaktaufnahme (Anleinen, Rückrufen), auch bei angeleinten Hunden vor Einkaufsmärkten.
  • TREFFEN AUF FREUNDLICHE MENSCHEN UNTERSCHIEDLICHEN ALTERS, AUCH MIT NEUEN BEWEGUNGSMUSTERN UND GEHILFEN: Krücken, Rolli, … bzw Bekleidungen (Hut, Brille, …)
  • BESUCHE IN CAFES, EINKAUFSZENTREN, PARKS, RESTAURANTS UND TIERARZT … WENIGER IST MEHR: Deckentraining und Entspannungsinseln
  • JE ALLTÄGLICHER DESTO ALLTAGSTAUGLICHER … SCHÄRFEN ALLER SINNE IN KLEINEN DOSEN UND POSITIV VERSTÄRKT: Staubsauger, Türglocke, Fernseher, Radio, Regenschirm, Kinderwagen, spielende Kids, Jogger, Radfahrer, Autos, Straßenbahn, Zug ... manches wie Silvesterfeuerwerk … besser in leichter Dosis über CD, Youtube …
  • MEDICAL TRAINING … POSITIV BERÜHRT UND GEPFLEGT DURCHS LEBEN: Streicheln, TTouches, Kinntarget, Handtarget, Pfotentarget, Bürste, Augen-Ohren-Pfoten-Zähne ok?

DIE ZWEITE CHANCE

Endlich angekommen.

Hunde aus dem Tierschutz haben schon einiges erlebt, brauchen Zeit zum Ankommen und geduldige Menschen, die ein ausgeglichenes Umfeld und Stabilität bieten. Das Wichtigste: Einfach dasein = das neue Familienmitglied kann auf eigenen Wunsch jederzeit Kontakt aufnehmen. Stress und Ängste hindern einen Hund daran, Neues zu lernen, zur Ruhe zu kommen oder sein Verhalten zu ändern. Zusätzlich zum Verhaltenstraining kann der Heldenmut Pflanzensaft (Kräuterauszug für Hunde zur Unterstützung in Stress-Situationen) eine gute Unterstützung sein. Gerne bei mir bestellen, ich habe die Österreichvertretung über. Mehr Infos: Heldenmut Pflanzensaft von clever und smart.

SACHKUNDENNACHWEIS

Den richtigen Weg im Gehen entwickeln.

Sachkundenachweis in Kooperation mit der Volkshochschule OÖ und Dr. med.vet. Ernst Födermayr in Enns (Hauptschule 1, Maria Anger 6, 4470 Enns), jeweils von 18:30 bis 21:30 Uhr, Anmeldung über VHS. www.vhsooe.at

INVESTITION 

Persönliche Beratung und Training im Wert von ...

Neue Aufträge ab 2019, eine Einheit = 45 Minuten, Anfahrtskosten bei Hausbesuchen 0,42 Euro/km, alle Angaben inklusive 20 % Mehrwertsteuer.

ERSTGESPRÄCH 95 Euro: Das erste Treffen findet im tierischen Zuhause oder am Trainingsgelände statt, der Wauzi ist von Beginn an dabei. Anhand der Erstberatung gewinnen wir einen Überblick, gemeinsam besprechen wir die Trainingsziele und starten die ersten Übungen. Der erste Termin ist vorab in bar zu investieren.

EINZELTRAINING (ET) 55 Euro
ET mit 3er Block à 52 Euro/156 Euro (inklusive Clicker bzw alternativ Jackpotspender)
ET mit 5er Block à 50 Euro/250 Euro (inklusive Clicker bzw alternativ Jackpotspender)
Nach jedem  ET gibts eine schriftliche Zusammenfassung.

GRUPPENTRAINING (GT) 25 Euro (Kleingruppen)
GT mit 10er Block 22 Euro/220 Euro 

KLEINSTGRUPPEN (2 Teams) zu spezifischen Themen (Antigiftköder, Dummyarbeit, Jagdkontrolltraining, ...) à 90 Minuten zu 45 Euro pro Team mit einem mindestens dreiseitigen Übungshandout, Termin individuell abgestimmt.

MANTRAILING 25 Euro pro Team, maximal drei bis fünf Teams pro Termin je nach Ausbildungsstand. Die Anfänger können durch das Beobachten der fortgeschrittenen Teams viel lernen, bitte mit einem Gesamtzeitaufwand von cirka 2 Stunden rechnen, nehmt gerne Familie und Freunde für die Rolle der Versteckpersonen mit. Für euren Wauzi weiche Yeah-Leckerlis für drei Trails einpacken. Es gibt ein Familypackage, Zweithunde zahlen den Halbpreis. Wer schon in laufenden Trainings ist, bekommt das Special-22-Euro-Angebot proTermin.

HAT (Hundealltagstauglichkeit) in sechs Trainingseinheiten, Kosten 108 Euro plus 45 Euro Prüfungsgebühr

Liebe Hundebesitzer, welche Investition passt für euch? Wertvolle Informationen via Mail sind für mich selbstverständlich, ein flexibler Trainingsplan begleitet uns. Bei Anfrage trainiere ich die Vierbeiner auch ohne ihre Besitzer, nach jedem Training werden die Übungen besprochen, verrechnet wird entsprechend eines Einzeltrainings plus amtliches Kilometergeld.

Die Blöcke sind jeweils im vorhinein zu begleichen. Bei Nichterscheinen oder Absagen innerhalb von 24 Stunden vor Trainingsbeginn ohne wichtigen Grund wird der Termin normal verrechnet.

 

hund3

 

 

AmazingDogs   ÖBdH  trainieren statt dominieren  Aktion10plus at   voeht

 

facebook    email

Impressum   |   AGB    |   Datenschutz

 

 

 

Our website is protected by DMC Firewall!